Author archives: Iki

Platz 2 beim StrongManRun 2014!

Beim StrongmanRun 2014 musste ich meine erste erste Niederlage seit vielen Wettkämpfen hinnehmen. So konnte ich meinen Vorjahressieg leider nicht verteidigen. Geschlagen wurde ich von einer Schweizerin, die letztes Jahr den 2. Platz belegte. Dennoch verlasse ich den Nürburgring mit erhobenem Haupt. Ich war stolz darauf, gekämpft zu haben. Obwohl es mir von Anfang an einfach nicht flüssig lief, habe ich nicht aufgegeben. Die letzten 2 Wochen konnte ich leider wegen Fussproblemen nicht laufen gehen, da ich im Training bei unebenem Boden in ein Loch gedappt war. So hatte ich einfach kein rundes G[...]
+
 

Iki ist ein Spartaner!

Heute habe ich mich das erste Mal an ein Original Spartaner Race gewagt. Im Voraus wurde nicht viel verraten von den Hindernissen. Klar war nur, dass diese sicherlich etwas anspruchvoller sein werden. Und so war es auch. Seile hochklettern, Sandsäcke schleppen, 100te gefühlt Meter unter Stacheldrahtzaun robben, beim Spartan Race in München wurde einem athletisch alles abverlangt. Meisterte man ein Hindernis nicht gab es Strafburpees, 30 Stück… Nachdem ich leider beim Speerwerfen versagte und so wie fast alle anderen Strafburpees machen musste, schwor ich mir, diese beim nächsten Mal etwas [...]
+
 

Das war ne knappe Kiste... 1. ultraSPORTS Challenge

Mit nur 4 Sekunden Vorsprung konnte ich heute mit einem super tollen Team "Getting-tough CT" Auflage der ersten ultraSPORTS Challenge im Rahmen des Kirnberglaufs gewinnen. Zu Beginn ging es erst mal als menschliche Schubkarre los, wo wir uns erst mal an die Spitze setzten. Auf einer 12.5km schönen Strecke durch den Schönbuch lieferten wir uns ein Kopf an Kopf Rennen mit dem später 2. platzierten Team "Schwabenpower". Neben Sackhüpfen und Partner-Tragen gab es einen ewig langen Singletrail, und zum Schluss erwarteten uns zwei Hindernis-Parkure. Beim vorletzen Parkur, der Area 44 dachten w[...]
+
 

Tough Guy zum Zweiten

Schon ist wieder ein Jahr rum. Wie die Zeit doch vergeht… Genau vor einem Jahr war ich ebenfalls beim härtesten Rennen der Welt, dem Tough Guy und schwor mir danach tief und fest so einen Mist nie wieder zu machen. Tagelang quälten mich blaue Flecken, Schürfwunden und geschwollene Beine. Und wie sieht es dieses Jahr aus? Ich stehe am selben Ort, glücklich mit der erneuten Siegermedaille in der Hand. Die Schürfwunden etwas weniger und die Erfrierungen etwas moderater, da auch in England der Winter noch nicht eingekehrt war. Dafür aber Matsch überall. Von oben bis unten eingedreckt. Die letzten [...]
+
 

Sieg beim Urbanathlon in Hamburg!

Das war genial! Der Urbanathlon in Hamburg bot nicht nur eine wunderschöne Kulisse direkt am Hafen, sondern auch super tolle Hindernisse. Über Autos durften wir springen, Halfpipes hochrennen, an Gerüsten entlang hangeln unter Lastern durchkriechen und  über 1000 Treppen hoch und runter rennen. Ein Kinderspielplatz in groß quasi.  Für meinen aktuellen Lauf-Trainingszustand war ich etwas zu schnell los gelaufen, so dass ich am Schluss schon etwas kämpfen musste, denn die Treppen schienen einfach nicht aufzuhören. Aber ich biss mich alle Treppen hoch J. Hätte ich es doch etwas lockerer angehen k[...]